Diese Seite unterstützt Ihren Brower nur eingeschränkt. Müssen Sie einen moderneren Brower installieren (z.B. Edge, Chrome, Safari, oder Firefox).

Spare 20% mit dem Code STBIOME

Warenkorb (0)

Dein Warenkorb ist leer

Weiter einkaufen

Richtige Ernährung bei Akne

Bei Akne können verarbeitete Lebensmittel, viel Zucker aber auch Milchprodukte zu einer Verschlechterung des Hautbildes führen. Bei einer Akne-Behandlung kann ein ausbalancierter Mikronährstoffgehalt deines Körpers helfen. Auch Vitamine, Mineralien und Spurenelemente wirken sich positiv auf deinen Krankheitsverlauf aus. Die wichtigsten Tipps, haben wir für dich zusammengefasst.

Unser Tipp: Lege dir zunächst ein Ernährungstagebuch zu, erfasse für ein paar Wochen alle Lebensmittel, die du zu dir nimmst, und beschreibe jeden Tag deinen Hautzustand. So kannst du leichter Zusammenhänge zwischen deinem Hautbild und spezifischen Lebensmitteln, die dir nicht gut tun, erkennen.


Auf diese Lebensmittel solltest du bei Akne lieber verzichten

  • Hochglykämische Nahrungsmittel wie Milchschokolade, Honig und andere süße Lebensmittel haben einen hohen glykämischen Index (dieser gibt an, wie bestimmte Lebensmittel sich auf unseren Blutzuckerspiegel auswirken). Durch die Reaktion mit Zucker (Glykämie) kann Akne-Bildung begünstigt und dein Hautbild verschlimmert werden.
  • Kuhmilch enthält Hormone, die für Akne eine echte Herausforderung sein können und deine Krankheit ausbrechen lassen oder sie verschlechtern können. Heute gibt es viele gesunde und leckere Alternativen wie Reis- oder Hafermilch, so dass du nicht auf deinen Cappuccino oder dein morgendliches Müsli verzichten musst.

 

Welche Lebensmittel Haut mit Akne gut tun

  • Vitamine, vor allem A und B5, sind besonders wichtig für dich. Vitamin A reduziert die Talgproduktion und ist in Karotten, Süßkartoffeln, Kürbis und Spinat enthalten. Vitamin B5 ist für ein gesundes Hautbild verantwortlich und kommt unter anderem in Grünkohl, Feldsalat und Sesam vor.
  • Zink und Selen sind ideal zur Behandlung deiner Akne geeignet. Zink wirkt antibakteriell und mobilisiert das Vitamin A in der Leber. Ganz leicht aufnehmen kannst du es durch Kürbiskerne, Leinsamen, Hülsenfrüchte oder Haferflocken. Selen ist in Paranüssen, Reis, roten Linsen oder Brokkoli enthalten. Durch seine antioxidative Wirkung hilft es bei der Beseitigung zellschädigender freier Radikale und unterstützt die Bildung von Abwehrzellen im Körper.
  • Omega-3-Fettsäuren hemmen Entzündungen, kurbeln den Hautstoffwechsel an und klären deine Haut. Außerdem sind sie ein wahrer Mood-Booster. Du findest sie in kleineren Mengen in Lein- und Rapsöl, aber vor allem auch in Fisch. Fischölkapseln als Nahrungsergänzungsmittel sind das ideale Hilfsmittel, wenn du deinen Omega-3-Fettsäuren-Haushalt aufbauen willst

 

Gesundes Essen für eine gesunde Haut

Eine Hautkrankheit kann eine Belastung sein, vor allem wenn die Symptome einfach nicht weggehen wollen. Mit unseren Ernährungs-Tipps kannst du ein schönes Hautbild unterstützen. Denn eine ausgewogene Ernährung ist ein wichtiger Schritt, um Haut und Seele in Balance zu bringen. Dabei ist ein Guilty Pleasure, ein bisschen Soul Food oder hier und da ein Cheat Meal erlaubt – denn auch bei der Ernährung geht es um die richtige Balance.

Um deine Haut zusätzlich zu unterstützen, können mikrobiotischen Pflegecremes die ideale Begleitpflege für Haut mit Akne sein. Sie pflegen die Haut sanft und bieten mithilfe eines postbiotischen Wirkstoffs eine optimale Unterstützung deiner Hautgesundheit - für ein Spiegelbild, das du liebst.

€68.95 €79.85
Zum Warenkorb Weiter zur Kasse
Dazu passend: